CO2 MINDERUNGSPROGRAMM 2017

 

Folgende Maßnahmen werden gefördert:

» Mediacenter-Datenarchiv » Aktionen » CO2MP » Broschüre Startbild.jpg


1.    GEBÄUDEDÄMMUNG

2.    KONTROLLIERTE WOHNUNGSLÜFTUNG

3.    HEIZUNGSUMSTELLUNG

3.1   WÄRMEPUMPE

3.2   ERDGASBRENNWERTTECHNIK

3.3   BRENNSTOFFZELLEN-HEIZUNG

4.    BLOCKHEIZKRAFTWERKE

5.    STROMEFFIZIENTER HAUSHALT

6.    ELEKTROMOBILITÄT

6.1  ELEKTROAUTO

6.2  WALLBOX

  

 

 

Zur Broschüre 2017 (pdf)

 

 


 

VORWORT

Wir denken global und handeln lokal.

Dies ist ein Leitsatz, der die Energiewende sehr gut widerspiegelt. Klimaschutz ist zu einem weltbewegenden und weltumspannenden Thema geworden und betrifft nicht nur die Bewohner von Küsten und Trockenzonen, sondern uns alle und damit auch unsere Region.

So haben wir es uns als regionaler Energieversorger zur Aufgabe gemacht, als Vorreiter und auch als Vorbild für den weltweiten Klimaschutz einen Beitrag zu leisten. Wir belohnen unsere Kunden, die energetisch sanieren, sich für eine effiziente Heiztechnologie entscheiden, energiesparende Haushaltsgeräte anschaffen, auf Elektromobilität setzen oder in eine Anlage zur Nutzung und Erzeugung erneuerbarer Energien investieren.

All diese Möglichkeiten des Energiesparens fördern wir auch dieses Jahr wieder mit unserem CO2-Minderungsprogramm.  

Im letzten Jahr wurden mehr als 40 Maßnahmen umgesetzt, die zusammen mit einem Gesamtförderbetrag von fast 10.000 € unterstützt wurden. Auch dieses Jahr steht wieder ein Fördertopf in Höhe von 30.000 € zur Verfügung. 

 



ALLES AUF EINEN BLICK

 

» Mediacenter-Datenarchiv » Aktionen » CO2MP » Förderpositionen.jpg

 

ALLGEMEINE FÖRDERRICHTLINIEN

Für alle Maßnahmen im Rahmen des CO2-Minderungsprogramms 2017 gilt:

  • Jedes Gebäude kann nur einmal durch das CO2 Minderungsprogramm der NEUSTADTWERKE gefördert werden.

  • Antragssteller kann nur der Eigentümer sein. Jeder Antragsteller kann nur ein Förderprogramm pro Jahr in Anspruch nehmen.

  • Ausgenommen von den beiden vorhergehenden Richtlinien sind das Förderprogramm 5 (Stromeffizienter Haushalt), welches einmal pro Jahr in Anspruch genommen werden kann.

  • Ebenfalls ausgenommen sind die Förderprogramme 6.1 (Elektroauto) und 6.2 (Wallbox), welche zusätzlich einmal unabhängig von anderen Förderprogrammen in Anspruch genommen werden können.

  • Sie sind Strom- und Erdgaskunde der NEUSTADTWERKE, vorausgesetzt Sie haben die Möglichkeit Erdgas zu beziehen. Falls Sie Eigentümer des zu Fördernden Objektes sind, dieses aber nicht selbst bewohnen, muss ein Strom- und Erdgasliefervertrag mit den NEUSTADTWERKEn für Ihren Privatwohnsitz vorliegen.

  • Entscheiden Sie sich innerhalb von drei Jahren nach Auszahlung der Förderung für einen anderen Energielieferanten, wird der Zuschuss zeitanteilig zurückgefordert.

  • Eine Antragsberücksichtigung erfolgt nicht, wenn Sie Ihren Zahlungsverpflichtungen aus Ihrem Strom- oder Erdgaslieferungsvertrag zum Zeitpunkt der Entscheidung über die Gewährung eines Zuschusses nicht vollständig erfüllt haben.

  • Für alle Maßnahmen gilt: Die Zuschüsse werden im Rahmen der verfügbaren Mittel in der Zeit vom 01.01.2017 bis 31.12.2017 bewilligt. Für das aktuelle Jahr stehen Fördermittel in Höhe von 30.000 Euro zur Verfügung. Sind diese ausgeschöpft, können keine weiteren Anträge berücksichtigt werden.

  • Es handelt sich dabei um eine freiwillige Leistung der NEUSTADTWERKE. Ein Rechtsanspruch auf Förderung besteht nicht.

  • Weitere öffentliche Fördermittel dürfen in Anspruch genommen werden, jedoch keine Förderung anderer Energieversorger - Änderungen vorbehalten.

 

Hinweis zum Datenschutz:
Die Daten aus den Anträgen sind zur Abwicklung erforderlich und werden von den damit beauftragten Stellen gespeichert.

 


 

WIE ERHALTEN SIE DEN ZUSCHUSS?

Sie erhalten den Antrag auf Zuschuss im Rahmen des "CO2 Minderungsprogramms für Kunden der NEUSTADTWERKE" bei uns in der Markgrafenstraße 24 oder über unsere Hompage in den jeweiligen Bereichen zum Herunterladen. Oder Sie rufen uns unter Tel.: 0 91 61 / 785 - 0 an und wir senden Ihnen den Antrag auch gerne per Post zu. 

Füllen Sie den Antrag aus, legen Sie alle notwendigen Unterlagen bei (siehe Checkliste) und senden Sie alle Unterlagen an die Stadtwerke Neustadt a. d. Aisch GmbH, Markgrafenstraße 24, 91413 Neustadt a. d. Aisch. Bitte beachten Sie, dass zur Bearbeitung des Antrags sämtliche Angaben und Unterlagen vorliegen müssen.
Wenn Sie alle Anforderungen erfüllen und noch Fördermittel zur Verfügung stehen, senden wir Ihnen ein Bewilligungsschreiben zu. Sie können dann mit der Ausführung Ihrer Maßnahme beginnen. Die Ausführung der Maßnahme muss innerhalb von acht Monaten abgeschlossen sein. 

Bitte lassen Sie sich die durchgeführten Maßnahmen durch Ihr ausführendes Handwerksunternehmen auf unserem Nachweisformular bestätigen und senden uns dieses zu. 

Auskünfte
 
Telefon    09161 / 785 – 0
Fax           09161 / 785  – 150
E-Mail      info@neustadtwerke.de  
Internet   www.neustadtwerke.de

Weitere Förderungsmaßnahmen gibt es auch vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle. Ausführliche Informationen erhalten Sie hier.


ALLGEMEINE FÖRDERRICHTLINIEN

Für alle Maßnahmen im Rahmen des CO2-Minderungsprogramms 2017 gilt:

  • Jedes Gebäude kann nur einmal durch das CO2 Minderungsprogramm der NEUSTADTWERKE gefördert werden.

  • Antragssteller kann nur der Eigentümer sein. Jeder Antragsteller kann nur ein Förderprogramm pro Jahr in Anspruch nehmen.

  • Ausgenommen von den beiden vorhergehenden Richtlinien sind das Förderprogramm 5 (Stromeffizienter Haushalt), welches einmal pro Jahr in Anspruch genommen werden kann.

  • Ebenfalls ausgenommen sind die Förderprogramme 6.1 (Elektroauto) und 6.2 (Wallbox), welche zusätzlich einmal unabhängig von anderen Förderprogrammen in Anspruch genommen werden können.

  • Sie sind Strom- und Erdgaskunde der NEUSTADTWERKE, vorausgesetzt Sie haben die Möglichkeit Erdgas zu beziehen. Falls Sie Eigentümer des zu Fördernden Objektes sind, dieses aber nicht selbst bewohnen, muss ein Strom- und Erdgasliefervertrag mit den NEUSTADTWERKEn für Ihren Privatwohnsitz vorliegen.

  • Entscheiden Sie sich innerhalb von drei Jahren nach Auszahlung der Förderung für einen anderen Energielieferanten, wird der Zuschuss zeitanteilig zurückgefordert.

  • Eine Antragsberücksichtigung erfolgt nicht, wenn Sie Ihren Zahlungsverpflichtungen aus Ihrem Strom- oder Erdgaslieferungsvertrag zum Zeitpunkt der Entscheidung über die Gewährung eines Zuschusses nicht vollständig erfüllt haben.

  • Für alle Maßnahmen gilt: Die Zuschüsse werden im Rahmen der verfügbaren Mittel in der Zeit vom 01.01.2017 bis 31.12.2017 bewilligt. Für das aktuelle Jahr stehen Fördermittel in Höhe von 30.000 Euro zur Verfügung. Sind diese ausgeschöpft, können keine weiteren Anträge berücksichtigt werden.

  • Es handelt sich dabei um eine freiwillige Leistung der NEUSTADTWERKE. Ein Rechtsanspruch auf Förderung besteht nicht.

  • Weitere öffentliche Fördermittel dürfen in Anspruch genommen werden, jedoch keine Förderung anderer Energieversorger - Änderungen vorbehalten.

 

Hinweis zum Datenschutz:
Die Daten aus den Anträgen sind zur Abwicklung erforderlich und werden von den damit beauftragten Stellen gespeichert.