Billiganbieter BEV pleite!

Die NEUSTADTWERKE treten als Grundversorger für die Kunden der „Bayerische Energieversorgungsgesellschaft mbH (BEV)“ ein.

Das neue Jahr beginnt mit einer echten Überraschung für zahlreiche Verbraucher im Grundversorgungsgebiet der NEUSTADTWERKE. Der Strom- und Gasanbieter BEV hat am 29.01.2019 am Münchner Amtsgericht die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens beantragt. Damit fallen zeitnah deren versorgte Kunden in die Grund- und Ersatzversorgung. Entsprechende Informationsschreiben sind bereits an die betroffenen Kunden versendet worden.

Die NEUSTADTWERKE werden entsprechend § 38 des Energiewirtschaftsgesetzes die nahtlose Strom- und Gasversorgung dieser Kunden in ihrem Grundversorgungsgebiet übernehmen. Das Energiewirtschaftsgesetz sieht in einem solchen Fall vor, dass der Grundversorger – in Neustadt ist das die Stadtwerke Neustadt a. d. Aisch GmbH – im Rahmen der Ersatzversorgung die Belieferung der betroffenen Kunden sicherstellt. Hierüber wurden die betroffenen Kunden unmittelbar durch die NEUSTADTWERKE informiert.

Die Verbraucherzentrale hatte bereits Ende letzten Jahres von zahlreichen Kundenbeschwerden über die BEV öffentlich berichtet. Nach der Pleitewelle des Vorjahres scheint sich dieser Trend auch 2019 weiter fortzusetzen. Der aggressive Preiswettbewerb auf dem Energiemarkt fordert seinen Tribut. Damit die Energielieferung durch die BEV korrekt abgerechnet werden kann und sich von der Belieferung durch die NEUSTADTWERKE eindeutig abgrenzen lässt, bitten wir die betroffenen Kunden um Mitteilung Ihres Zählerstandes. Die betroffenen Kunden wurden hierüber, in einem separaten Schreiben, um Mithilfe gebeten.

Entgegen vieler blumiger Behauptungen aus der Werbung: Die aktuellen Margen auf dem Strom- und Gasmarkt reichen in keiner Weise aus, um großzügig Wechselboni oder sonstige Rabatte verteilen zu können. Die NEUSTADTWERKE ködern ihre Kunden nicht mit Versprechungen über satte Bonuszahlungen, Rabatte oder Dauertiefstpreise, sondern stehen für eine verlässliche Preispolitik und punkten mit hoher Versorgungssicherheit und der Zuverlässigkeit eines traditionsreichen, kommunalen Stadtwerkes. Darüber hinaus bieten die NEUSTADTWERKE ein umfangreiches Beratungsangebot, wie beispielsweise persönliche und individuelle Beratung im Kundenzentrum.

Aber nicht nur Privathaushalte profitieren von der Zuverlässigkeit der NEUSTADTWERKE: Auch öffentliche Einrichtungen in  Neustadt an der Aisch - Bad Windsheim haben die Auswirkungen, die sich aus einer Vergabe der Stromlieferung an den „günstigsten“ Bieter ergeben können, drastisch zu spüren bekommen. Am 21. Dezember des Vorjahres meldete die DEG Deutsche Energie GmbH mit Sitz in Erlenbach Insolvenz an. Und genau dieser Billiganbieter sollte ab 1.1.2019 alle Liegenschaften einer öffentlichen Einrichtung mit Strom beliefern. Selbstverständlich sorgten die NEUSTADTWERKE und die übrigen Stadtwerke im Landkreis, die in ihrem Versorgungsgebiet als Grundversorger agieren, dafür, dass dort die Lichter am Neujahrstag nicht ausgingen. Inzwischen ist die zuverlässige Stromversorgung zumindest für das Jahr 2019 mit den Stadtwerken im Landkreis und für die Liegenschaften in Neustadt und seinen Ortsteilen mit den NEUSTADTWERKEn vertraglich geregelt. Auch hier zeigt sich, der günstigste Preis ist selten die günstigste Lösung.

Auch ihre öffentliche und gesellschaftliche Verpflichtung nehmen die NEUSTADTWERKE sehr ernst und unterstützen regelmäßig die Neustädter sowie die umliegenden Kindergärten. Die örtlichen Vereine oder kulturellen Veranstaltungen profitieren ebenfalls durch finanzielle und materielle Sachspenden.

Übrigens: Ein Anruf lohnt sich immer! Fragen Sie nach unseren aktuellen Tarifen und oder fordern Sie eine Vergleichsrechnung an. Wir informieren Sie gerne.

 

 

 Zurück zur Startseite | Zur News Übersicht