BAUSTELLEN NEWS

Trinkwasser-Rohrnetz wird gespült

Zur Entfernung von Ablagerungen in den Wasserrohren wird von Montag, 14.10. bis Freitag, 18.10.2019 jeden Abend ab 20:00 Uhr bis 06:00 Uhr von einer Spezialfirma im Auftrag der NEUSTADTWERKE eine Rohrnetzspülung durchgeführt. Den genauen Zeitpunkt, wann welcher Versorgungsabschnitt gespült wird, werden die NEUSTADTWERKE den betroffenen Bürgern schriftlich mitteilen. Es werden nur Teilbereiche gespült.

Rohrnetzspülungen werden regelmäßig durchgeführt und sind vorbeugende Maßnahmen zur Sicherung der hohen Qualität des Lebensmittels Nummer 1 „Trinkwasser“. Die natürlichen und für die Gesundheit unbedenklichen Wasserinhaltsstoffe wie Eisen und Mangan lagern sich über die Jahre in den Rohrleitungen ab. Diese sind regelmäßig zu entfernen, um das Rohrnetz zu erhalten und unkontrollierten Trübungen des Trinkwassers vorzubeugen. Zur effektiven und nachhaltigen Reinigung wird modernste Technik eingesetzt. Die Leitungen werden mit dem patentierten Impuls-Spül-Verfahren gespült. Es werden keine chemischen Zusätze verwendet. Das Verfahren basiert ausschließlich auf der dosierten Zugabe von aufbereiteter, hygienisch einwandfreier Luft. Die Spülung erfolgt zeitlich begrenzt in festgelegten Leitungsabschnitten. Das weitere Versorgungsnetz bleibt ohne Beeinträchtigung.

Durch das Impuls-Spülverfahren werden die Trinkwasser-Leitungen im Interesse der Verbraucher in den bestmöglichen Zustand versetzt. Außerdem muss nicht mehr so häufig die klassische Spülmethode mit Wasser angewendet werden. Wenn weiche Ablagerungen rechtzeitig entfernt werden, können sich daraus keine harten Krusten in den Rohren bilden. Das erhöht die Lebensdauer der Leitungen.

Für den zu spülenden Abschnitt benötigen die NEUSTADTWERKE die Unterstützung der Bürger: Im Zeitraum der Spülung darf kein Wasser entnommen werden, da sonst gelöste Ablagerungsteilchen bzw. Luft in die Hausinstallation gelangen könnten. Bei Fragen steht der Rohrnetzmeister der NEUSTADTWERKE, Roland Schweigert, Tel. 0 91 61 785-133 gerne zur Verfügung.

Die NEUSTADTWERKE bedanken sich für das Verständnis.

 

 

 Zurück zur Startseite | Zur News Übersicht